Bemaßung gemäß DIN 1356 (Bauwesen)

Bitte benutzen Sie dieses Forum für Fragen, Kommentare und Probleme im Zusammenhang mit QCAD Professional

Moderators: andrew, Husky

Post Reply
User avatar
fauental
Junior Member
Posts: 16
Joined: Sun May 03, 2020 9:33 am

Bemaßung gemäß DIN 1356 (Bauwesen)

Post by fauental » Thu Jan 14, 2021 9:14 am

Moin,

ich will meine Zeichnung bemaßen. Dazu habe ich viel im Forum gelesen. Das Thema der Verlängerungslinien ist ja in voriger Anfrage schon angesprochen wurden(https://qcad.org/rsforum/viewtopic.php?f=89&t=7241). Nichtsdestotrotz fehlen speziell zur Bemaßung im Bauwesen gemäß DIN 1356 noch viele Eigenschaften. Zum Beispiel:

- Beschriftungsformat gemäß DIN 1356 (in Meter, aufrunden, hochstellen der dritten Nachkommastelle usw.)
- Bemaßung von Öffnungen (Brüstungshöhen, Türhöhen usw.)
- Bemaßung von Höhen (Höhenkoten)
- Pfeilstil als Punkt
- keine Skalierung der Bemaßung im Layout (Abstand, Texthöhe usw.)

Dieser Sachverhalt wird schon seid mehreren Jahren immer mal wieder hier angesprochen (auch als Feature-Request). Sie hier:

- https://qcad.org/rsforum/viewtopic.php? ... tur#p21967
- https://qcad.org/bugtracker/index.php?d ... sort2=desc
- https://qcad.org/rsforum/viewtopic.php?f=31&t=2185

Wahrscheinlich gibt es noch viel mehr Anfragen im Forum und Feature-Request zu diesem Sachverhalt. Ich wollte jetzt nicht alles hier im Forum durchsuchen. Ich vermute, die Integration der DIN 1356 in QCAD ist keine Raketenwissenschaft ;). Welchen Sachstand hat denn die Integration der DIN 1356?

Postskriptum 1:
Natürlich kann die Bemaßung einer Zeichnung auch ohne die Integration solcher Eigenschaften vollendet werden. Aber Erstens ist die manuelle Erstellung der o.g. Bemaßung schon beim Erstellen der Zeichnung sehr aufwendig und kostet einfach viel Zeit. Zweitens wird es richtig aufwendig, wenn die Zeichnung im laufenden Arbeitsprozess geändert wird. Diese Änderungen sind aber ein elementarer Bestandteil jedes Entwurfes. Niemand zeichnet einmal etwas und es passt sofort Alles.

Hier nochmal ein Link zum Inhalt der DIN 1356:

http://www.qbau.de/scripte/bauzeichnen.pdf

Postskriptum 2:
Die fachliche Übersetzung ist auch teilweise falsch. Zum Beispiel heißt es nicht Verlängerungslinie, sondern Maßhilfslinie. Die DIN 406 ist für Bemaßung im Maschinenbau zuständig. Auch da sind die Bezeichnungen gleich. Siehe hier:

Image

Postskriptum 3:

Wenn ich zum Beispiel eine Fensterausschnitt mit der Funktion "Strecken" verschiebe, wird die Maßkette nicht mit verschoben, obwohl die Bezugspunkte der Maßkette im Auswahlfeld der Funktion "Strecken" liegen. Ich muss jede Maßkette manuelle verschieben. Wieso wird die Maßkette nicht verschoben und automatisch aktualisiert?
„Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.“

User avatar
Husky
Moderator/Drawing Help/Testing
Posts: 3527
Joined: Wed May 11, 2011 9:25 am
Location: USA

Re: Bemaßung gemäß DIN 1356 (Bauwesen)

Post by Husky » Fri Jan 15, 2021 7:50 am

Hi,

meine Meinung: :wink:
fauental wrote:
Thu Jan 14, 2021 9:14 am
Ich vermute, die Integration der DIN 1356 in QCAD ist keine Raketenwissenschaft ;).
Wahrscheinlich hast Du recht das es isoliert betrachtet keine "Raketenwissenschaft" ist aber ich denke hier sollte das größere Bild gesehen werden. QCAD ist ein international eingesetztes Produkt. Du sprichst von der Implementierung einer in Deutschland benutzten Norm. Was soll mit den hunderten anderen Normen aus anderen Ländern geschehen? Gleiches Recht für alle, oder nicht? Alle in QCAD aufzunehmen kann meines Erachtens nur mit "Raketenwissenschaft" bewältigt werden. Ich selber würde die DIN Norm 1356 nicht nutzen können (Maschinenbauer) aber ich freue mich über jede Implementierung die mich in "meinen" Aufgaben unterstützen würde.
fauental wrote:
Thu Jan 14, 2021 9:14 am

Postskriptum 2:
Die fachliche Übersetzung ist auch teilweise falsch. Zum Beispiel heißt es nicht Verlängerungslinie, sondern Maßhilfslinie. Die DIN 406 ist für Bemaßung im Maschinenbau zuständig. Auch da sind die Bezeichnungen gleich.
Falsch oder ungewohnt? Auch hier hast Du eine deutsche Norm als reference benutzt. Würde QCAD NUR für den deutschen Markt hergestellt und eingesetzt würde ich Dir recht geben. Da es aber auch in anderen deutschsprechenden Ländern wie z.B. der Schweiz, Österreich, Liechtenstein, Belgien u.v.m. eingesetzt wird ist die Frage: Welches Deutsch ist denn nun das "richtige" um in QCAD benutzt zu werden? Eine www suche nach "Verlängerungslinie" für Bemaßungen ist ziemlich erfolgreich - machen die das nun alle verkehrt oder ist es eine Art kompromis?
fauental wrote:
Thu Jan 14, 2021 9:14 am

Postskriptum 3:

Wenn ich zum Beispiel eine Fensterausschnitt mit der Funktion "Strecken" verschiebe, wird die Maßkette nicht mit verschoben, obwohl die Bezugspunkte der Maßkette im Auswahlfeld der Funktion "Strecken" liegen. Ich muss jede Maßkette manuelle verschieben. Wieso wird die Maßkette nicht verschoben und automatisch aktualisiert?
Kann ich nicht nachvollziehen - funktioniert einwandfrei. Bitte poste eine dxf mit dem beschriebenen Problem und Deiner vorgehensweise. Danke.
Work smart, not hard: QCad Pro

If a thread is considered as "solved" please change the title of the first post to "[solved] Title...". Thanks!

User avatar
fauental
Junior Member
Posts: 16
Joined: Sun May 03, 2020 9:33 am

Re: Bemaßung gemäß DIN 1356 (Bauwesen)

Post by fauental » Fri Jan 15, 2021 10:57 am

Moin Husky,

danke für deine schnelle Antwort auf meine Frage. Zuerst mal finde ich QCAD ein sehr gut gemachtes Programm. Einfach zu bedienen und vor allem nicht überfrachtet. Mein Ziel mit dieser Anfrage war nur der Anstoss zu Verbesserungen, die QCAD noch besser machen sollen. Jetzt zu Deiner Antwort.

Du schreibst:
Gleiches Recht für alle, oder nicht?
Wie du wahrscheinlich selber weißt, gibt's bei den Bemaßungseinstellungen (Rechschreibfehler in QCAD, kein Doppel SS ;)) die Möglichkeit, das Format für Lineare Bemassung auf Technisch und Architektur umzustellen. Leider funktioniert das nur, wenn mann die Einheit auf das amerikanischen Zoll-System umstellt. Verletzt du mit diesem Vorgehen nicht deinen eigenen o.g. aufgestellten Grundsatz?

Du schreibst:
Was soll mit den hunderten anderen Normen aus anderen Ländern geschehen?
Es gibt ISO-Normen, die weltweit gelten. Es gibt EN-Normen, die europaweit gelten. An den ISO-Normen orientieren sich die meisten Länder weltweit, auch das deutsche Norm-Institut. Nur "God’s Own Country" denkt, sie seien hier was Besseres. Obwohl auch hier im wissenschaftlichen Bereich ein Umdenken stattfindet, und das metrische System zunehmend genutzt wird. Folgend mal ein Auswahl:
  • Linienarten und Linienbreiten gemäß DIN 1356-1 umgesetzt in DIN ISO 128-23
  • Beschriftung DIN EN ISO 3098
  • Bemaßung Maschinenbau DIN 406 und Bemaßung Bauwesen DIN 1356 umgesetzt in ISO 128-43
Du schreibst:
Welches Deutsch ist denn nun das "richtige"
Alle deutschsprachigen Länder orientieren sich an den Normen des deutsche Norm-Institut. Die Normen werden auch oft untereinander abgestimmt, was ja Sinn ergibt. Nach Suche im Internet gilt in Österreich die ÖNORM 6240-1. Die Unterschiede zur aktuellen DIN 1356-6 sind aber sehr überschaubar. Die Begriffe sind auch meistens gleich. Nur weil viele CAD-Programme sich nicht an die standarisierten Fachwörter halten, habe sich solche Begriffe eingebürgert. Das untergräbt aber den Sinn von Normung weltweit. Ein einheitliche Fachsprache ist aber wichtig, damit jeder weiß, wovon geredet wird. Siehe hier.

https://www.din.de/de/meta/suche/62730! ... ezeichnung

Das Problem aus Postskriptum 3 würde ich noch mal weiter beobachten und dann vielleicht einen neuen Vorgang erstellen. Vielleicht habe ich ja einen Fehler in der Bedienung gemacht. Kein Mensch ist perfekt :).

Postskriptum 1:
Mir ist noch ein Vorschlag eingefallen. Wäre nicht gerade für solch spezifischen Anpassung für zum Beispiel "Länderspezifische Normung" oder "Bemaßungen" der Einbau eines Plug-In-System oder ein Mod-Support eine Lösung? So würde die Nutzer von QCAD das Programm spezifisch erweitern können. Im PC-Spiele Sektor funktioniert diese Vorgehen ziemlich gut für die kleinen Indie-Entwickler, die auch einfach nicht die personelle Besetzung großer Studios haben.
Last edited by fauental on Fri Jan 15, 2021 12:09 pm, edited 3 times in total.
„Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.“

TSG
Premier Member
Posts: 307
Joined: Thu Oct 08, 2015 9:39 am
Location: Germany, Lower Saxony

Re: Bemaßung gemäß DIN 1356 (Bauwesen)

Post by TSG » Fri Jan 15, 2021 11:39 am

@Husky,

mit deiner Argumentation, eine Entwicklung nicht zu befürworten, da andere ähnliche Entwicklungen auch nicht vorangetrieben werden (können), ist der Tod jedes Entwicklungsprozesses. Natürlich kann man nicht alles gleichzeitig vorantreiben. Aber man kann Vorschläge aufnehmen und entsprechend des Zuspruchs priorisieren. Genau das ist ja auch der Ansatz hier in der Community (Stichwort "Feature Request" mit Abstimmung durch die Nutzer).
Leider kommt das Entwicklerteam nicht hinter den Wünsche hinterher, was an der langen Liste der offenen "Requests" erkennbar ist und deshalb dieser eigentlich gute Ansatz ins Leere führt. Ich finde das sehr schade. Manche Umsetzungen würde ich mir auch viel schneller wünschen.
Ich selber habe schon einen "Request" von mir dadurch beschleunigt, dass ich die Umsetzung bei Andrew finanziert habe. Aber das kann leider nur eine Ausnahme sein, denn erstens ist Softwareentwicklung verdammt aufwändig und damit teuer und außerdem werden durch Geld die naturgemäß limitierten Ressourcen bei Andrew auch nicht größer. Außerdem habe ich den Eindruck, dass Andrew im Grunde gegen eine weitere Kommerzialisierung von QCAD ist.
Mich interessiert die Meinung von Andrew wirklich brennend, wie er sich die Weiterentwicklung von QCAD vorstellt und ob er überhaupt eine Möglichkeit sieht hier schneller zu werden und wenn ja, wie wir zufriedenen Kunden ihn dabei unterstützen können.

just my 2 cents
Thomas


PS3: Das Strecken eines bemaßten Objekts funktioniert bei mir auch einwandfrei.


-----------------
@Husky,

with your argument that a development is not to be advocated, since other similar developments can also not be developed, is the death of every development process. Of course, you can't do everything at the same time. But you can take suggestions and prioritize them according to the approval. This is exactly the approach here in the community (keyword "feature request" with voting by the users).
Unfortunately, the development team cannot keep up with the wishes, which can be seen from the long list of open "requests" and therefore this actually good approach leads often nowhere. I think that's a great pity. I also would like some implementations to be much faster.
I myself have already accelerated one of my "requests" by financing the implementation by Andrew. But unfortunately that can only be an exception, because firstly, software development is damn complex and therefore expensive, and secondly money does not increase the naturally limited resources of Andrew either. Also, I have the impression that Andrew is basically against further commercialization of QCAD.
I am really interested in Andrew's opinion, how he envisions the further development of QCAD and whether he even sees an opportunity to become faster here and if so, how we, satisfied customers, can support him.

just my 2 cents
Thomas


PS3: Stretching a dimensioned object also works fine for me.

User avatar
fauental
Junior Member
Posts: 16
Joined: Sun May 03, 2020 9:33 am

Re: Bemaßung gemäß DIN 1356 (Bauwesen)

Post by fauental » Fri Jan 15, 2021 3:24 pm

Unter folgenden Link ist eine ältere Version des Buches "Bautechnik Technisches Zeichnen2 als PDF verfügbar.

https://www.bauberufe.eu/images/doks/ze ... 414156.pdf

Auf Seite 14 kann jede Person wunderbar nachvollziehen, wie die Beschriftung in der Bemaßung einer technischen Zeichnung funktioniert. Die DIN EN ISO 3098 ist für die Beschriftung von technischen Zeichnungen festgelegt. Somit gilt diese DIN-Norm weltweit und unterscheidet sich nicht in anderen Ländern.

Bildschirmfoto 2021-01-15 um 15.23.08.png
Bildschirmfoto 2021-01-15 um 15.23.08.png (1.09 MiB) Viewed 1554 times
„Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.“

User avatar
fauental
Junior Member
Posts: 16
Joined: Sun May 03, 2020 9:33 am

Re: Bemaßung gemäß DIN 1356 (Bauwesen)

Post by fauental » Fri Jan 15, 2021 6:22 pm

Folgend seht Ihr die Implementierung von QCAD bei manuell hochgestellten Zahlen. Ich vermute, dieses Detail ist nicht ISO-konform in QCAD implementiert. Die hochgestellte Zahl ist zu klein und beim Druck sehr schwer lesbar. Außerdem passen auch die Abstände nicht.

Bildschirmfoto 2021-01-15 um 18.16.26.png
Bildschirmfoto 2021-01-15 um 18.16.26.png (77.89 KiB) Viewed 1542 times
„Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.“

User avatar
Husky
Moderator/Drawing Help/Testing
Posts: 3527
Joined: Wed May 11, 2011 9:25 am
Location: USA

Re: Bemaßung gemäß DIN 1356 (Bauwesen)

Post by Husky » Sat Jan 16, 2021 12:14 am

@ fauental,
fauental wrote:
Fri Jan 15, 2021 10:57 am
Mein Ziel mit dieser Anfrage war nur der Anstoss zu Verbesserungen, die QCAD noch besser machen sollen.
Nicht das wir uns falsch verstehen - ich bin Grundsätzlich auf "Deiner Seite". Anregungen, Verbesserungen, Hinweise sollen und müssen auch meiner Meinung nach unaufhörlich in die Waagschale geworfen werden. Meine Anmerkungen sollten mehr ein Gefühl dafür geben was hinter einem Produkt wie QCAD steht und wie viel tatsächlich und realistisch von dem Entwickler in einem zeitlich überschaubaren Zeitraum geleistet werden kann. Sollte ich mich nicht verständlich genug ausgedrückt haben bitte ich das zu entschuldigen!
fauental wrote:
Fri Jan 15, 2021 10:57 am
Wie du wahrscheinlich selber weißt, gibt's bei den Bemaßungseinstellungen (Rechschreibfehler in QCAD, kein Doppel SS ;)) die Möglichkeit, das Format für Lineare Bemassung auf Technisch und Architektur umzustellen. Leider funktioniert das nur, wenn mann die Einheit auf das amerikanischen Zoll-System umstellt. Verletzt du mit diesem Vorgehen nicht deinen eigenen o.g. aufgestellten Grundsatz?
1. Rechtschreibfehler: Dies habe auch ich bereits vor Jahren moniert. Mir wurde erklärt das es im Schweizer Deutsch verfasst wurde welches ein "ß" grundsätzlich nicht verwendet.
2. Verletzen meines Grundsatzes: Es ist nicht mein Grundsatz der dort verletzt wurde - ich bin ein User wie Du und habe keinen aktiven Einfluss auf das was in QCAD implementiert wird oder auch nicht!
fauental wrote:
Fri Jan 15, 2021 10:57 am
Es gibt ISO-Normen, die weltweit gelten. Es gibt EN-Normen, die europaweit gelten. An den ISO-Normen orientieren sich die meisten Länder weltweit, auch das deutsche Norm-Institut. Nur "God’s Own Country" denkt, sie seien hier was Besseres.
Etwas Besseres???? Ich denke ich verkneife mir hier mal besser einen Kommentar weil ich befürchte das könnte entgleisen ...
fauental wrote:
Fri Jan 15, 2021 10:57 am
Postskriptum 1:
Mir ist noch ein Vorschlag eingefallen. Wäre nicht gerade für solch spezifischen Anpassung für zum Beispiel "Länderspezifische Normung" oder "Bemaßungen" der Einbau eines Plug-In-System oder ein Mod-Support eine Lösung? So würde die Nutzer von QCAD das Programm spezifisch erweitern können. Im PC-Spiele Sektor funktioniert diese Vorgehen ziemlich gut für die kleinen Indie-Entwickler, die auch einfach nicht die personelle Besetzung großer Studios haben.
Alle nur erdenklichen Norm Variantionen zu erfassen und frei konfigurierbar dem Enduser zur Verfügung zu stellen hört sich für mich nach einem gigantischen Unterfangen an. Aber es wäre bestimmt eine nützliche Sache. Willst Du uns so ein Script basteln und zur Verfügung stellen?



@ Thomas,
TSG wrote:
Fri Jan 15, 2021 11:39 am
mit deiner Argumentation, eine Entwicklung nicht zu befürworten, da andere ähnliche Entwicklungen auch nicht vorangetrieben werden (können), ist der Tod jedes Entwicklungsprozesses. Natürlich kann man nicht alles gleichzeitig vorantreiben. Aber man kann Vorschläge aufnehmen und entsprechend des Zuspruchs priorisieren.
Du hast vollkommen Recht! Mein Kommentar war vielleicht missverständlich und hoffe das ich es weiter oben aufklären konnte.
TSG wrote:
Fri Jan 15, 2021 11:39 am
Mich interessiert die Meinung von Andrew wirklich brennend, wie er sich die Weiterentwicklung von QCAD vorstellt und ob er überhaupt eine Möglichkeit sieht hier schneller zu werden und wenn ja, wie wir zufriedenen Kunden ihn dabei unterstützen können.
Ich gehöre auch zu den zufriedenen Kunden obwohl QCAD nicht in allen Bereichen so funktioniert wie ich es gerne hätte. Natürlich fehlen auch mir einige Werkzeuge die ich lieber Heute als Morgen haben möchte. Meine Beteiligung im Forum ist im Grunde genommen darauf ausgerichtet um Andrew den Rücken etwas frei zu halten damit er sich mehr um die Software Entwicklung kümmern kann. Ja ich weiß - das nennt man auch egoistisch. :oops:
Work smart, not hard: QCad Pro

If a thread is considered as "solved" please change the title of the first post to "[solved] Title...". Thanks!

User avatar
fauental
Junior Member
Posts: 16
Joined: Sun May 03, 2020 9:33 am

Re: Bemaßung gemäß DIN 1356 (Bauwesen)

Post by fauental » Sat Jan 16, 2021 10:14 am

fauental schrieb: "Nur "God’s Own Country" denkt, sie seien hier was Besseres."
Meine Aussage war nicht negativ gemeint. Der Kampf um das metrische System in den USA hat etwas mit amerikanischen Selbstverständnis als von Gott auserwählte Nation zu tun. Der Kampf tobt schon seid Jahrhunderten. Hier ein Link dazu:

https://www.spiegel.de/geschichte/der-k ... 88708.html
Husky schrieb: "Alle nur erdenklichen Norm Variantionen zu erfassen und frei konfigurierbar dem Enduser zur Verfügung zu stellen hört sich für mich nach einem gigantischen Unterfangen an. Aber es wäre bestimmt eine nützliche Sache. Willst Du uns so ein Script basteln und zur Verfügung stellen?"
Mit dieser Antwort rutscht die Diskussion in eine falsche Richtung. Ich bin kein Entwickler und kann nicht programmieren. Ich bin Nutzer.

Meine Anfrage war die Integration einer Bemaßung/Beschriftung gemäß internationalen Normen. Wir TSG auch schon schrieb (Danke nochmal für die Unterstützung!), kommt das Entwicklerteam bei der Abarbeitung der Feature Request nicht hinterher. Deshalb habe ich die Anfrage auch hier in das Forum gestellt, um den Kopf nicht in den Sand zu stecken und gemeinsam eine Lösung zu finden.

Mein Vorschlag war der Einbau eines Plug-In-System oder ein Mod-Support, um die Entwickler zu entlasten. Nichtsdestotrotz könnte die Gemeinschaft mit dem Einbau solch einer Schnittstelle sich schnell verändernde Dinge wie Normen viel schneller integrieren. Andere Vorschläge sind natürlich auch willkommen.

Aber dieser Vorschlag ist keine Lösung für die Integration einer ISO-konformen Beschriftung. Da muss der Entwickler ran. Meiner Einschätzung nach sind verschiedene Schriftarten in einem CAD-Programm nicht wichtig. Wichtig sind die zwei o.g. Normschriften und die Einhaltung der absoluten Abstände/Zwischenräume und Texthöhen in der druckfertigen Zeichnung. Schlussendlich frage ich, ist nicht gerade die richtige Bemaßung/Beschriftung gemäß den ISO-Richtlinien ein integraler Teil eines CAD-Programm? Ich meine schon.

Was mir bis jetzt fehlt, ist ein Dialog mit dem Entwickler Andreas Mustun. Wie steht Du zu dem ganzen Sachverhalt der hier besprochen wurde?

Postskriptum:
Ein Zwischenfrage an den Entwickler ist im Verlauf der Diskussion entstanden. Wieso gibt es eine Anpassung der Formate für Beschriftung/Bemassung für das imperiale System (Zoll-System) mit ca. 6% der Weltbevölkerung aber bei den restlichen 94% der Bevölkerung mit dem metrischen System ist so etwas nicht möglich?
„Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.“

User avatar
andrew
Site Admin
Posts: 7429
Joined: Fri Mar 30, 2007 6:07 am

Re: Bemaßung gemäß DIN 1356 (Bauwesen)

Post by andrew » Sat Jan 16, 2021 10:13 pm

fauental: Wenn du (irgendwelche) genaue Normen befolgen musst wie DIN, ANSI oder JIS, bist du wohl eher im Marktsegment (und Preissegment) von Autocad oder etwas ähnlichem angesiedelt. QCAD ist ganz bewusst einfach gehalten ohne viele detaillierte Optionen. Gerade die Bemassungsoptionen von anderen CAD Systemen sind geradezu überwältigend.

Ohne Kompromisse wäre es nicht möglich für uns mit unseren Ressourcen und zu diesem Preis ein CAD System zu entwickeln und zu vermarkten. Es war auch nie die Idee Autocad oder ein anderes Produkt zu klonen oder dasselbe Niveau zu erreichen. Eine solche Zielsetzung wäre wohl eher das Ende von QCAD, welches ja gerade eine einfache, erschwingliche Alternative sein möchte.

Wenn du eine QCAD Professional Lizenz gekauft hast, biete ich dir natürlich gerne eine Rückerstattung an. Kontaktiere mich bitte per E-Mail oder PM.

User avatar
fauental
Junior Member
Posts: 16
Joined: Sun May 03, 2020 9:33 am

Re: Bemaßung gemäß DIN 1356 (Bauwesen)

Post by fauental » Tue Jan 19, 2021 7:20 pm

Moin Andreas,

hier muss ich dir leider mehrmals wiedersprechen.

Das Entwicklung eines 2D-CAD dient primär der Herstellung von Fertigungs- bzw. Herstellungsunterlagen. Infolgedessen sollte die ordnungsgemäße Beschriftung/Bemaßung gemäß ISO ein integraler Bestandteil eines jeden CAD-Systems sein.
Du sagst: " Wenn du (irgendwelche) genaue Normen befolgen musst wie DIN, ANSI oder JIS, bist du wohl eher im Marktsegment (und Preissegment) von Autocad oder etwas ähnlichem angesiedelt."
Hast Du meinen Texte überhaupt gelesen. Es geht um die internationalen Normen (ISO) der Bemaßung/ Beschriftung. Das hatte ich auch schon oben mehrmals aufgeführt. Jedes Programm, das sich CAD nennt, sollte diese Normen unterstützen, egal ob ein teures CAD, ein einfaches CAD, ein schweres CAD oder ein günstiges CAD ist. Jeder Nutzer, der technische Zeichnungen anfertigt, sollte diese Normen befolgen. Deswegen wurden Sie ja entwickelt. Damit jeder Nutzer auf der Welt solche Zeichnungen lesen kann. Für welche Nutzer hast Du den QCAD entwickelt, dass die Nutzer sich nicht an ISO-Normen halten müssen? Mir fallen da keine ein.
Du sagst:"QCAD ist ganz bewusst einfach gehalten ohne viele detaillierte Optionen."
Auch hier frage ich, hast du meinen Text überhaupt gelesen. Ich schlage sogar weniger Optionen vor. Wozu hast Du zum Beispiel so viele Schriftarten integriert? Gemäß ISO sind die doch gar nicht notwendig. Warum gibt es eigene Bemaßungsoptionen für das imperiale System (Zoll-System) aber nicht für das metrische System? Dann ergibt deine Aussage noch weniger Sinn.
Du sagst: "Ohne Kompromisse wäre es nicht möglich für uns mit unseren Ressourcen und zu diesem Preis ein CAD System zu entwickeln und zu vermarkten. Es war auch nie die Idee Autocad oder ein anderes Produkt zu klonen oder dasselbe Niveau zu erreichen. Eine solche Zielsetzung wäre wohl eher das Ende von QCAD, welches ja gerade eine einfache, erschwingliche Alternative sein möchte."
Durch die Integration der Bemaßung/Beschriftung gemäß ISO-Normen (oder anderer Normen) klont kein Software-Hersteller irgendetwas bei Autocad. Wäre ja auch noch schöner. Autodesk würde sich freuen über die ganzen Patentgebühren. Die ISO-Normen sind Standard und jedes ernsthafte CAD Programm soll sie nutzen. Die Nutzung ist gemeinfrei.

Auch würde QCAD durch die Integration einer Bemaßung/Beschriftung gemäß ISO-Normen bei weitem nicht die Komplexität von Autocad erreichen. Aber jeder Nutzer weltweit könnte dann erstmals ISO-gerechte Fertigungs- bzw. Herstellungsunterlagen mit QCAD erstellen, was ja wie oben dargestellt, das primäre Ziel von CAD-Software sein sollte.

Auch wurden hier schon Vorschläge für eine effektivere Entwicklung gemacht, die anscheinend nicht erwünscht sind, weil du dich gar nicht dazu äußert.
Du sagst: "Wenn du eine QCAD Professional Lizenz gekauft hast, biete ich dir natürlich gerne eine Rückerstattung an. Kontaktiere mich bitte per E-Mail oder PM."
Diesen Satz finde ich sehr enttäuschend. Ich habe Ihn schon mehrmals von dir hier bei Anderen im Forum gelesen um unliebsame Diskussionen abzuwürgen. Klingt in etwa so: "Wenn es dir nicht passt, gehe doch woanders hin."

Schlussendlich schließe ich aus Deiner Antwort, dass kein Interesse an einer Zusammenarbeit mit der Nutzer-Community besteht. Auch dein Feature Request System ist wahrscheinlich nur Fassade, was je nach Laune umgesetzt wird oder nicht.
„Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.“

User avatar
andrew
Site Admin
Posts: 7429
Joined: Fri Mar 30, 2007 6:07 am

Re: Bemaßung gemäß DIN 1356 (Bauwesen)

Post by andrew » Tue Jan 19, 2021 8:26 pm

Hier findest du die Liste der implementierten Feature-Requests. Feature-Requests über das Forum sind dort nicht aufgelistet.

QCAD hält sich meiner Ansicht nach nicht schlecht an die ISO Norm (Schrift "Standard", Bemassung), hat aber sicher nicht alle Aspekte dieser Norm implementiert. Wenn du spezifische Verbesserungen vorschlagen möchtest (genauer als "Bemassung von Höhen", "Bemassung von Öffnungen", etc.) wäre ein Feature Request der richtige Weg, am besten mit Bild. Die Implementierung hängt halt immer auch davon ab, ob DXF/DWG sowas überhaupt unterstützt. QCAD hat meines Wissens alle Bemassungstypen von DXF/DWG implementiert. Vielleicht verstehen wir uns ja nicht so richtig weil QCAD (und auch ich) aus dem Maschinenbaubereich kommen nicht vom Bauwesen.

Andere Entwickler können übrigens durchaus mitwirken, was Sie auch tun über Plugins, Skripte oder Push Requests auf github.com.

Jeder Benutzer denkt übrigens, dass gerade sein Feature-Request selbstverständlich das absolute Must-Have Feature ist ohne das QCAD völlig wertlos ist. Liegt wohl in der Natur der Sache... Ich habe eine gesunde Gelassenheit dem gegenüber. QCAD hat mehr Benutzer als ich je zu hoffen gewagt hätte und darunter viele, die offenbar ganz zufrieden sind.

Post Reply

Return to “QCAD Professional”